traveling-ibnbattuta

Ibn Battuta war ein Weltenbummler, ein Reisepionier, dessen Reiseberichte und -route die von Marco Polo weit in den Schatten stellt. In seiner Heimat Tanger in Marokko war es dem jungen Adeligen offenbar zu langweilig. Jedenfalls brach er 1325 zu einer Langzeitreise auf. Während der 29 Jahre, in denen er unterwegs war, legte er mehr als 120.000 Kilometer zurück. Mit Schiffen, Kutschen und Kamelen erkundete er Ostafrika, den Persischen Golf, Indonesien, Indien, China und Spanien. Er sammelte unzählige Geschichte, die er auf Geheiß des marokkanischen Sultans nach einer letzten großen Karawanenreise niederschrieb – eine bunte Saga aus Fakten und Fabeln, die unter anderem zahllose Bollywood-Songs inspiriert hat. Mit Sicherheit eine lohnende Lektüre für alle Fernwehgeplagten und Leseratten!

Hat Euch der Beitrag gefallen? Erzählt es doch einfach weiter!
Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestShare on LinkedIn

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das: