Osttirol: Genusswochenende im Nationalpark Hohe Tauern

Der frühe Vogel geht in die Berge. Er schält sich um kurz vor fünf aus den Kissen und versinkt in einer Runde Selbstmitleid, weil das überhaupt nicht seine Uhrzeit ist. Und sein Hotelzimmer mit dem bezeichnenden Namen „Kuschelsuite“ viel zu gemütlich ist, um es jetzt schon wieder zu verlassen. Doch er weiß, dass er schon […] Read more

New York in 24 h mit den Dachstein Skylite WMN Urban Outdoor Sneakern

Es war einmal ein österreichischer Schuhmacher, der eine Leidenschaft für Alpines hatte und seine Werkstatt nach dem höchsten Berg Oberösterreichs benannte. Aus der kleinen Schuhmanufaktur entwickelte sich über die Jahrzehnte eine Marke, die man vor allem mit hochwertigen Bergschuhen in Verbindung bringt – zum gemütlichen Wandern, zum anspruchsvollen Bergsteigen oder zum Skifahren. Heute, gut 90 […] Read more

Kroatien: 5 Gründe, sich in Dubrovnik zu verlieben

Wenn ich an Dubrovnik denke, denke ich ans Meer. An das von dunkelblau über helltürkis bis smaragdgrün schimmernde Meer der süddalmatischen Adriaküste, an der die Hafenstadt Dubrovnik liegt. An das Meer aus roten Ziegeldächern der Altstadt mit den von der Sonne in warmes Licht getauchten Kalksteinhäusern. Ich denke an die kopfsteingepflasterten Gassen, die sich beiderseits […] Read more

Hipstermania in trendy Södermalm, das Brooklyn Stockholms

Neulich in München-Hipsterhausen aka Glockenbachviertel, die „Hood“ von Kollege Markus, von dem ich mir die Wortkreation Hipsterhausen ausgeliehen habe. Nicht irgendeinen Kaffee bestellen wir bei unserer Redaktionssitzung in der Kaffeerösterei in der Müllerstraße. Flat White für mich, Cold Brew mit Bitterorange für Markus. Serviert von einem der drei Hipsterbaristas, uniform zurecht gemacht mit Undercut, Hipsterbart, […] Read more

Trekking in Darjeeling: Über die Singalila Range zum Kangchenjunga

Da sitze ich nun, auf dem Rücksitz eines altersschwachen Jeeps, mit Rucksack, Wanderstiefeln und einer geliehenen, dünnen Steppjacke. Mich fröstelt es, wie schon die ganzen letzten Tage in Darjeeling, der „Mother of Clouds“. Für den dichten Nebel, der durch das enge Tal unterhalb von Darjeeling City wabert und an den dicht bewaldeten Berghängen kleben bleibt, […] Read more

Marianna Hillmer zu „111 Gründe, um die Welt zu reisen“

Habt Ihr schon mal in der Mongolei Karaoke gesungen? Oder in Bangladesh nach Tigern gesucht? Seid mit verrückten Verkehrsmitteln durch die Philippinen gereist? Marianna Hillmer, Reisebloggerin von „Weltenbummer Mag“, kann diese Fragen mit einem klaren „Ja“ beantwortet. Sie hat einen Schleichweg in den Vatikan entdeckt, Kakerlaken als würdige Gegner kennengelernt, ist auf den Spuren von […] Read more

Darjeeling, die „Queen of Hills“: Tee, Klöster und viel Nebel

Und noch ein Tablett. Es wird eng auf dem geschwungenen Tisch aus Mahagoni. Früchtebrot, Cookies, mit Blaubeeren gefüllte Blätterteigtaschen, Scones mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade. Dazu Tee. Leicht karamellfarben. Darjeeling. Nein, ich bin nicht in der britischen Countryside. Auch wenn unser Afternoon Tea und das Interieur der Ada Villa, in der ich mit fünf Mädels […] Read more

Buddha Trail II: Kushinagar. Wo Buddha das Nirvana fand.

„Going Kushinagar? Good! Buddha place!“ Ja, ich weiß. Deshalb will ich ja nach Kushinagar. Ein Ort mit großer, historischer Bedeutung. Zumindest für die Buddhisten. Denn in Kushinagar soll Buddha gestorben sein. Oder besser gesagt die Erlösung aus dem Kreislauf von Tod und Wiedergeburt erlangt haben. Ich sitze im Jeep mit Ganvoerden, dem Koordinator von United […] Read more

Auf dem Land: Pakora, Masala Chai und das Feldbett in Tirmasahun

„Hello. Hello. Tea. Tea.“ Es ist erst sieben Uhr morgens. Ich bin noch im Tiefschlaf. Und würde gerne weiterschlafen. Obwohl mein Bett alles andere als bequem ist und nicht unbedingt zum noch einmal umdrehen und in die Kissen kuscheln einlädt. Jemand rüttelt an meiner Schulter. Shimpy, die Tochter unserer Gastfamilie, die uns wie jeden Morgen […] Read more

Reisebegegnungen: Desmond Rebeiro, der malende Paradiesvogel aus der Princess Street

Was ich gestern unternommen hätte, fragt mich meine Gastfamilie in Fort Cochin beim Frühstück. Ich hätte durch Zufall einen Maler kennengelernt und ihn in seinem Atelier in der Princess Street besucht, erzähle ich zwischen Masala Dosa, Kokos-Chutney, Chai und frischen Ananas. Oh, bei dem Verrückten sei ich gewesen? Ich muss noch nicht einmal einen Namen […] Read more