Darjeeling

Fotoparade „Best of 1/2015“ – meine Lieblingsfotos aus der ersten Jahreshälfte 2015

Nachdem ich mich in den letzten Tagen stundenlang durch mein Fotoarchiv geklickt habe – ich möchte neben meinem Blog noch eine Fotowebseite aufsetzen – , kommt diese besondere Blogparade wie gerufen. Michael von „Erkunde die Welt“ hat zu einer Fotoparade aufgerufen: „Best of 1/2015“. Meine beiden großen Reisen in 2014 hätten zwar mehr für die von Michael gewählten Kategorien zu bieten, doch beim Durchforsten der Aufnahmen von Januar bis heute habe ich dann doch das ein oder andere passende Foto gefunden. Die meisten Bilder stammen – Ihr ahnt es schon – aus Indien, doch eines habe ich in der schönsten Stadt der Welt aufgenommen, in München. Here we go!

Schönste Landschaftsaufnahme

fotoparade-landschaft

Die für mich bisher beeindruckendsten Landschaftsaufnahmen in meinem Fotoarchiv stammen aus Ladakh, meine Reise dorthin war allerdings im Juni 2014, also genau vor einem Jahr. Also ein anderes Bergbild? Von den österreichischen Alpen? Oder vom östlichen Himalaya, wo ich im März einige Tage verbracht habe? Ich habe mich für eine andere Landschaftsaufnahme entschieden. Für den Betrachter mag sie unspektakulär erscheinen, für mich weckt das Bild vom Sonnenuntergang über den Feldern des kleinen Dorfes Tirmahasun im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh besondere Erinnerungen.

Ich habe im März eine Woche in diesem kleinen Fleckchen „in the middle of nowhere“ verbringen dürfen, zusammen mit der Hilfsorganisation United for Hope. Am späten Nachmittag, wenn es nicht mehr so heiß war, habe ich mir immer meine Kamera geschnappt und bin durch die kleinen Hamlets spaziert. Meistens hatte ich ein Rudel Kinder im Schlepptau, doch wenn es dämmrig wurde und ich mich auf dem Feldweg wieder auf den Nachhauseweg begeben habe, war ich meistens alleine. Dann bin ich immer ein paar Minuten stehengeblieben am Rande der Felder, habe tief eingeatmet, den Geruch nach Stroh, Staub und Blüten eingesogen, die Sonne beobachtet, wie sie immer tiefer sinkt und mir gedacht, was für ein Wunder es ist, dass ich aus dem fernen Deutschland ausgerechnet hier in diesem Dorf auf dem Land geraten bin, in einen Ort, den es noch nicht einmal auf der Landkarte gibt und in den sich kein Tourist verirrt. Wie zufällig das Leben manchmal ist und wie klein wir Menschen doch sind in diesem Kosmos. Ich werde diese Momente nie vergessen.

Schönstes Tierfoto

fotoparade-tierbild

Leider habe ich es noch nie geschafft, meine Besuche in Indien so zu takten, dass ich endlich einmal das Farbenfest Holi mitfeiern kann. So war ich auch dieses Jahr wieder zwei Tage zu spät dran. Doch meistens findet man auch Wochen später noch Überreste der Farbschlacht, bei der sich die Menschen mit gefärbtem Wasser und gefärbtem Puder gegenseitig einfärben. Auch Autos, Rikschas und Tiere werden nicht ausgespart. Auf einem Spaziergang in Tirmasahun habe ich wenige Tage noch Holi diese pinkfarbene Ziege getroffen, der ihr farbiges Fell offenbar ganz gut gefiel.

Schönste Städteaufnahme

fotoparade-stadt

Mist, die schönsten Städteaufnahmen stammen auch vom letzten Jahr. Wenn ich diese hernehmen dürfte, würde ich ein Foto von meinem Besuch in Kalkutta oder meiner Woche in Shanghai nehmen. Dieses Jahr war ich bisher „nur“ in Delhi und in Darjeeling-City. Darjeeling-City, am Rande des Himalaya, ist mit seinen etwa 130.000 Einwohnern recht klein, aber – typisch indisch – sehr geschäftig und hektisch mit hupenden Taxis, Touristenströmen und Verkaufsständen. Herausragende Monumente oder eine architektonisch beeindruckende Stadtsilhouette sucht man hier vergebens. Die Perlen dieser Stadt in West-Bengalen findet man abseits des Trubels, in den kleinen Straßen, in denen es fast schon dörflich zugeht. Dieses Foto entstand auf einem Spaziergang an einem Samstag nachmittag. Es hat mich an zu Hause erinnert, an die Kleinstadt, in der ich aufgewachsen bin, wo die Menschen Samstags Nachmittags nach getaner Hausarbeit auch gerne mit einer Zeitung und einem Kaffee bewaffnet auf der Bank vor dem Haus durchschnaufen. Ob Kleinstadt in Indien oder in Deutschland, viele Dinge sind doch irgenwie universell.

Schönstes Winterfoto

fotoparade-winterbild

Normalerweise bin ich ein Silvester- und Neujahrsmuffel, den ersten Tag des Jahres würde ich am liebsten komplett verschlafen. Doch dieses Jahr war irgendwie alles anders. Die Morgensonne kitzelte früh schon an meiner Nase und rief, „Aufstehen, Aufstehen, es ist so schön draußen.“ Na dann. Rein in die Winterstiefel und raus in den glitzernden Schnee zu einem Winterspaziergang. Dieses Motiv habe ich auf meinem Neujahrsspaziergang zufällig auf einem der etwas abseitigen Wege im Englischen Garten entdeckt. Ein wunderbares Symbol für den Start in ein neues Jahr, finde ich …

Schönstes Frühlingsbild

fotoparade-frühlingsbild

Frühling ist Rhododendronzeit, zumindest im Himalaya. Ich liebe die kräftige, rote Farbe der Blüten und das saftige Grün der Blätter, das sich so schön abhebt von den Bergen und dem tiefblauen Himmel, der so typisch ist für den Frühling im Himalaya. Dieses Foto entstand im März auf dem Singalila-Trek in Darjeeling.

Mein absolutes Lieblingsbild 1. Halbjahr 2015

fotoparade-absoluteslieblingsbild

Mein „absolutes Lieblingsbild“ auszuwählen fällt mir schwer. Mein einprägsamstes Erlebnis dieses Jahr war definitiv der Besuch in Tirmasahun. In der einen Woche dort habe ich viel Zeit mit den Kindern verbracht, ihnen an der Handpumpe im Hof der Schule mit Seife aus dem DM gezeigt, wie man sich die Hände wäscht, ihnen Yoga- und Englischunterricht gegeben. Und einfach ganz viel mit ihnen gelacht. Obwohl die Kinder fast alle aus ärmlichen Verhältnissen kommen und weder tolle Spielsachen noch die neuesten Sneakers besitzen, wirkten sie auf mich glücklich. Wenn ich nachmittags mit meiner Kamera unterwegs war, haben sie mich schon von weitem erspäht und sich an meine Fersen geheftet. Sie haben mir versucht, Hindi beizubringen, im Gegenzug haben sie von mir das deutsche Alphabet gelernt. Die Kids waren dabei deutlich besser als ich. Ich würde sie Euch an dieser Stelle am liebsten alle vorstellen, die Jungen und Mädchen aus Tirmasahun. Nach langem Überlegen habe ich mich für diese Jungs entschieden, die mich mit ihrem Lachen jedes Mal angesteckt und um den kleinen Finger gewickelt haben.

Hat Euch der Beitrag gefallen? Erzählt es doch einfach weiter!
Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestShare on LinkedIn

10 comments

  1. Hallo Alexandra,

    Ich freue mich, dass du ebenfalls an meiner Fotoparade teilnimmst. Vor allem dein Lieblingsbild begeistert mich total. Herrlich eingefangen die Gesichter der Kinder. Dazu deine Beschreibung, was es damit auf sich hat – klasse!

    Ganz liebe Grüße,
    Michael

  2. das freut mich :-). diese kinder haben mich einfach bezaubert!

    viele liebe grüße zurück,
    alexandra

  3. Hallo Alexandra,

    „die schönste Stadt der Welt“ – da musste ich ja gleich noch aufmerksamer Lesen und Schauen ;-). Das Bild aus dem Englischen Garten gefällt mir besonders gut, weil es die Atmosphäre des Ortes so gut einfängt.

    Viele Grüße

    Daniela

  4. hallo daniela,

    vielen lieben dank! dein winterbild ist aber auch der knüller, die bunten gondeln, die sich von dem tiefblauen himmel abheben, einfach klasse! und schön, dass ich auf diesem wege wieder einen schönen blog entdeckt habe :-).

    viele grüße,
    alexandra

  5. Hallo Alexandra,

    sehr schöne Fotos. Mich hat die Landschaftsaufnahme vom Dorf Tirmahasun gleich gepackt. Ich finde nicht, dass das Foto unspektakulär erscheint. Auch die Aufnahme von der kaffeetrinkenden Frau ist stark. Die Bilder von deiner Reise durch den Himalaya und durch Indien mit den dort üblichen Bräuchen, dem Land und die dort lebenden Menschen lassen mich das alles durch deine Sicht miterleben, auch wenn ich noch nicht dort war. Schön.

    Viele Grüße
    Aleksandra

  6. hallo aleksandra,

    freut mich sehr, dass dir die fotos gefallen und dass sie dich mit auf eine virtuelle reise durch mein lieblingsland indien nehmen :-). ich würde am liebsten den ganzen tag mit meiner kamera herumrennen, aber das kennst du sicherlich auch, wenn ich mir deine webseite bzw. blog so anschaue, tolle aufnahmen dort, u.a. die von deiner großmutter. klasse!

    viele grüße,
    alexandra

  7. Wow! Mir fällt gar nicht mehr ein, einfach nur WOW!
    Indien steht schon lange auf meiner Todo-Liste, mal sehen wann ich dahinter das erste kleine Häkchen machen kann.

    Liebe Grüße,
    Marc

  8. Lieber Marc, danke :-). Indien lohnt sich auf jeden Fall, eines der faszinierendsten Länder, das ich kenne! Wenn Du noch mehr Fotos von „Incredible India“ sehen möchtest: http://www.alexandralattek.com. Liebe Grüße, Alexandra

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das: